5 Gedanken zu “Blick aus dem Klinikfenster

  1. Na ja, eine Himmelsleiter stelle ich mir eigentlich anders vor. 😉
    Lieben Gruss,
    Brigitte F.

    P.S. Herzliche Genesungswünsche – wenn sie gewünscht und erforderlich sein sollten.

  2. Die Leiter soll nur Neugierde wecken. Was kann man auf den Dach alles anstellen? Begrünen, feiern, Solaranlage, Ausblick.
    Ich wünsche Ihnen von Herzen: Gute Besserung

  3. Danke, Paul, für die guten Wünsche –
    und, durchaus erwartbar, löst das Bild von der ins Ungewisse hinaufragenden Leiter
    recht unterschiedliche Empfindungen aus – je nach Charakter und Temperament;
    also hier z.B. meine ich den Ausdruck von Frohnatur und Lust auf Abenteuer herauszuhören? – beneidenswert!
    Gruß, Dieter M.

  4. gewiss handelt es sich hier um einen aufstieg – und keineswegs um einen abstieg in die abyssos. auch der himmel ist stellenweise aufgerissen – nicht nur grau in grau. was doch insgesamt zu einigen hoffnungen und positiven erwartungen anlass geben könnte. in diesem sinne, auch von mir, die besten wünsche für einen gesundheitlichen aufstieg.
    gruß, h.
    ps: könnte möglicherweise richard diebenkorn ähnlich sehen…

  5. Lieber Dieter,
    war neu-gierig und blätterte in dem Blog. Ich gratuliere noch mit Verspätung und wünsche Dir lockeren Aufstieg und frohe Aussicht. Auch die von Dir fest gehaltene Wand zeigt, das sich Dein Blick für ungewöhnliche Ansichten nicht getrübt hat. Uns gehts gut, fahre nicht mehr Auto, doch Margit kutschiert mich von A nach B. Wir haben diese Woche die Hodler Ausstellung in Bonn goutiert
    Euch beiden sonnigen Herbst. M und P.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.