Kleine Kostbarkeiten, für die ich mich bedanke

Kürzlich ging mein achtundachtzigstes Jahr zu Ende.
Die Umstände gaben keinen Anlass zum Feiern; aber
liebe Freunde haben mir mit so schönen Presenten
gratuliert, dass es schade wäre, sie nicht herumzuzeigen.

Hier ein paar Beispiele:

Hartmut B. : Vermeers Milchgießerin im Freien.
Dazu die Landschaft bei Corinth zu leihen –
darauf muss man erst mal kommen!

Dieter-Otto B. : Wie man den Baum an jedem einzelnen Blatt erkennt, so genügen schon einige Quadratzentimeter, um zu wissen, wer da am Werk war.

Peter A. : . . . gibt es nicht ab und zu kleine Rest-Stücke (von irgendetwas, das nicht gelungen ist,) die man aber doch nicht wegwerfen mag? . . .

So schrieb er, und hat er denn nicht recht?

Margret F. : ein Hinterglasbild mit dem den Betrachter testenden Titel “Nähe

 

2 Gedanken zu “Kleine Kostbarkeiten, für die ich mich bedanke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.