Cui bono?

Das Objekt ist fest in der Wand verankert und in keiner Weise beweglich. Ein solches befindet sich gegenüber der einen oder anderen der zahlreichen Aufzugtüren im Marburger Uniklinikum. Man kann das Gerät (?) weder als Ablage nutzen noch darauf sitzen. Wem und wozu es dienen mag, konnte ich nicht ergründen; aber vielleicht sollte man froh und dankbar sein, wenn in unserer von Zwecken und Sachzwängen geordneten Welt ein derart irritierendes und rätselhaftes Gebilde seinen Platz behaupten kann.

2 Gedanken zu “Cui bono?

  1. Kurios. Mir fällt dazu Loriots zweckfreier Familienbenutzer ein; „Es ist ein Artikel, der schon durch seine gefällige Form anspricht, gell?“

    Herzliche Grüße
    Martin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.